Mittwoch, 19. März 2014

Echter Mönchsstoff: Das Benno Dubbel Trappistenbier der Brauerei Stift Engelszell

Bei meinem heutigen Testbier handelt es sich um ein Trappistenbier. Es gibt weltweit tatsächlich nur zehn Brauereien (sechs in Belgien, zwei in den Niederlanden, eine in den USA und eine in Österreich) die diese "Art" von Bier brauen. Diese beschreibt dabei jedoch nicht die Brauart, sondern vielmehr die Rahmenbedingungen unter denen das Bier gebraut wird. Trappistenbrauereien haben einige Kriterien zu erfüllen, damit sie das kleine schwarze "Authentic Trappist Product" Siegel auf der Flasche tragen dürfen. So muss das Bier durch oder unter Aufsicht von Trappisten in deren Kloster oder dessen unmittelbarer Umgebung gebraut werden. Den Erlös spendet der im 17. Jahrhundert gegründete römisch-katholische Mönchsorden dann an Stiftungen und soziale Werke. Eine gute Sache. Doch schmeckt das Bier denn auch? Im österreichischen Stift Engelszell braut man zwei Sorten, "Gregorius" und "Benno". Das Benno ist ein Spezialbier in Form eines Dubbel mit 6,9% Alkohol sowie Honig als Gärungsverstärker und wird nun endlich geöffnet.


Strahlend blank liegt das Bier kaminrot zusammen mit einem nicht ganz so standhaften Schaum im Glas. Es verprüht leicht säuerliche Hefenoten mit Tendenz zu Maischegeruch nach Apfel und anderen etwas zu sreng vergorenen Früchten. Auch etwas Rauchmalz blitzt hindurch.


Der Antrunk verläuft säuerlich gepaart mit dunklen, holzigen sowie nussigen Noten. Dazu gesellen sich wieder vergorene Früchte, die zusammen mit einer ordentlichen Herbe gut harmonieren. Leider tue ich mich, wie zuletzt beim Russian Imperial Stout der Brauerei Břevnovský Benedict, bei der Säure etwas schwer. Diese kippt zusammen mit dem relativ schweren Körper etwas im Mund. Allerdings hält sich die Balance zusammen mit dem herbstlichen Obst und den bitteren Nuancen ganz gut, sodass der Abgang angenehm vollmundig und etwas an Apfelwein erinnernd die Kehle herunterfließt. Die Kohlensäure bleibt dabei gut dosiert und verleiht dem Ganzen ein nicht zu wässriges Mundgefühl.

Das Trappistenbier Benno ist trotz Hang zur Säure insgesamt ein vollmundiges und leckeres Dubbel. Es bekommt inklusive Bonuspunkt für die Spende des Bier-Erlöses 7/10 Knusperfaktoren - Prost!


Fakten: 6,9% vol., Stammwürze/Bittereinheiten: Keine Angabe

Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Honig, Hopfen, Hefe

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen