Donnerstag, 24. April 2014

Offizielles Bier der CBC 2014: Das Centennial State Pale Ale der Oskar Blues Brewery

Da ich es gestern schon am Tag des Bieres nicht geschafft habe etwas Besonderes zu verknuspern, möchte ich euch heute ein einzigartiges Schmankerl präsentieren. Ein Kollege von mir war beruflich auf der diesjährigen Craft Brewer's Conference in Denver und brachte mir zu meiner Freude das offizielle Messebier mit. Das Centennial State Pale Ale kommt in einer lieblich gestalteten 0,5 Liter Dose mit allerlei Informationen der Sponsoren daher und wurde von der in Longmont (Colorado) ansässigen Oskar Blues Brewery für dieses Event gebraut und abgefüllt. Ich setze mich also auf den Balkon und genieße dieses Bierchen, welches ich wohl niemals wieder in meinem Lebern verknuspern werde. Es zischt und die 0,5 Liter Dose wird geöffnet...


Blank und klar mit feiner, weißer sowie standhafter Schaumkrone liegt es im Teku-Glas und zeigt sich für ein Pale Ale nicht einmal so hell wie ich es erwartet habe. Die kräftige, dunkelorangene Farbe macht eher den Eindruck eines IPAs und auch geruchlich ist sofort zu verspüren in welche Richtung es geht. Die Nase bekommt nämlich gleich mal eine ordentliche Hopfenprise ab und vernimmt die markanten US typischen Hopfenaromen. Kräftig, der erste Eindruck. Mal sehen ob es geschmacklich so weitergeht.


Der erste Schluck. Ja, ich werde nicht enttäuscht. Man darf nicht vergessen, dass es sich hierbei um ein Messebier handelt und man deshalb keine großen Experimente erwarten darf. Ich denke, dieses Bier soll eher einfach das verkörpern, was ein typisches Pale Ale in den USA momentan ausmacht. Und da bleibt man nach wie vor der trockenen Schiene mit immenser Hopfenaromatik treu. Diese ist sogar so stark, dass ich nicht weiß, ob man das ein oder andere IPA danach aufgrund von Geschmacksknospenlähmung noch anständig sensorisch erfassen konnte. Ebenso wenig kann ich die fruchtigen Nuancen präzisieren - wohl am ehesten eine herbe Orangigkeit. Vielleicht wäre für ein Messebier tatsächlich ein etwas schlankeres Ale die bessere Devise gewesen. Fakt ist, das Centennial State Pale Ale, welches eher zum India Pale Ale tendiert, punktet mit einem wunderbar moussierenden Mundgefühl, einer am richtigen Punkt prickelnden Rezenz sowie einem zurückhaltenden Malzkörper und wuchtig-fruchtig, trockener Hopfendolde. Die angenehme Herbe verbleibt noch ein ganzes Weilchen auf der Zunge, während ich der nun leeren Dose hinterher trauere.

So muss das und so können sie das in Colorado offenbar sehr gut! Tolles, kräftiges Pale Ale mit Hopfenexplosion. Fast zu viel für ein Messebier. Knusperfaktor 7/10 - Prost!


Fakten: 5,28% vol. (ja so steht es auf der Dose!), Stammwürze/IBU: Keine Angabe

Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen